Wir haben eine lichtdurchflutete Klinik inmitten von Obstgehölzen und Strauchstrukturen entworfen als zeitweilige Heimat für kranke oder behinderte Menschen.
Nach Westen öffnet sich der Zugangsbereich als urbaner Platz, durch einen schlichten Wasserspiegel akzentuiert, der dem Ankommenden Ruhe und Weite vermittelt.
Im Osten fügen sich differenzierte Patientengärten terrassenartig in den Hang ein und laufen in offene Streuobstwiesen aus. Auf verschiedenen Ebenen können die Bewohner hier dem Klinikalltag für ein paar Stunden entfliehen.


Innenräumlich fügen sich die Einzelhäuser der Klinik zu einer kleinen Stadt zusammen. Im Erdgeschoß gruppieren sie sich um die verbindende Ambulanzstraße, in den Obergeschossen beherbergen sie die einzelnen Pflegegruppen. Die Häuser öffnen sich im Kern zu begrünten Innenhöfen, die auch die Erschließungswege natürlich belichten und für die Bewohner geschützte Freisitze und Terrassen bieten. Oberstes Ziel ist eine freundliche, lichte und grüne Atmosphäre, in der sich Patienten und Besucher wohlfühlen.