Das Städtische Krankenhaus München-Schwabing, erbaut am Anfang dieses Jahrhunderts, repräsentiert beispielhaft den Ende des 18. Jh. entwickelten Typus des Pavillon-Krankenhauses. Zwei parallele Magistralen erschließen übersichtlich die in eine Gartenanlage eingebetteten Häuser für Untersuchung, Behandlung, Genesung.
Diese Struktur aufgreifend, wurde der Neubau des Operativen Zentrums in der Mittelachse der Anlage, zwischen den Magistralen, freigestellt, an den Bestand nur punktuell angebunden über Gänge und Brücken. So entstand eine Reihe von Gartenhöfen, die für alle wichtigen Arbeits- und Aufenthaltsräume den Bezug zu Grün und Tageslicht gewährleisten. Auch die Magistralen selbst behalten ihre für Belichtung und Orientierung wichtigen Beziehungen zum Freiraum.
Nördlich des Neubaus schließt die “Grüne Mitte” an, ein Freiraum als Treffpunkt für Patienten und Besucher und sichtbarer Ausdruck des Konzepts eines Krankenhauses im Grünen.

                      Das Projekt wurde von Norbert Krausen zusammen mit Stephan Will innerhalb einer früheren Partnerschaft realisiert.